schamanische Arbeit

Als ich das erste Mal von Schamanismus und Schamanen gehört habe, dachte ich an *speziell* aussehende Personen, die abseits der alltäglichen Welt leben.

Mittlerweile kenne ich einige „normale“ Menschen die den Schamanismus leben und praktizieren

aber auch die schamanische Welt und ihre Möglichkeiten.

Irgendwann war klar:  ich muss mir meine Trommel bauen – meine Trommel….. So geschah es, ich erweckte sie in den Rauhnächten zwischen Weihnachten und Silvester zu leben. Ich muss immernoch  über das Wort -leben- schmunzeln, da meine Trommel tatsächlich ein Eigenleben hat. Wir haben eine ganz besondere Verbindung und sie begleitet mich sehr oft mit ihrem wundervollen, besonderen Klang auf schamanischen Reisen.

Schamanismus ist für mich ein weiterer Schitt zur Ergänzung der Tierkommunikation. Offengelegte  Probleme beim Tier oder Mensch, ob körperlich oder physisch, können im Schamanismus betrachtet und „bearbeitet“ werden.

 

„Kernschamanismus bedeutet, dass der moderne westliche Mensch dieselben schamanischen Techniken verwendet wie seine Vorfahren und, dass er zu denselben spirituellen Quellen kommt wie die Schamanen der alten Kulturen.“ (Der Weg des Schamanen – Michael Harner)